KDFB
14.12.2017

Do, 22. Februar 2018, 19.00 Uhr // Vortrag Gendermedizin

Foto: Pixabay

  • Die Heilkunst war einst die Domäne weiser Frauen. Diese wurden durch die Gründung der ersten medizinischen Universitäten unter kirchlicher Führung verdrängt: Männer wurden Ärzte, heilkundige Frauen als Hexen verfolgt. Welchen Herausforderungen stellt sich die Gendermedizin heute? Inwiefern sind Frauen anders krank? Warum profitieren auch Männer von Gendermedizin?
  • Mit Dr. Ute Seeland, Fachärztin für Innere Medizin, Gendermedizinerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für Geschlechterforschung in der Medizin der Charité
  • Ort: Haus Helene Weber, Wundtstr. 40-44, 14057 Berlin-Charlottenburg
  • Eintritt frei
  • Anmeldung:
    Tel. 030-321 50 21 oder per E-Mail an info[at]kdfb-berlin.de