KDFB

Di, 05.10.2021, 19.00 Uhr // Politisches Gespräch // Deutschland nach dem NSU-Prozess: Wie beziehen Politik und Gesellschaft Stellung gegen Rechtsextremismus?

Foto: Pixaby

Im November jährt sich die Enttarnung der NSU-Täter zum zehnten Mal. Warum hat es so lange gedauert und war dann doch nur „Kommissar Zufall“ geschuldet? Die NSU-Morde und der NSU-Prozess haben vielfältiges Versagen und Fehler im politischen System und in der medialen Kommunikation vor Augen geführt. Wo stehen wir in der Auseinandersetzung mit dem Rechtsradikalismus?

  • Mit Professorin Barbara John, Vorsitzende des KDFB Berlin
  • Haus Helene Weber, Wundtstr. 40-44, 14057 Berlin-Charlottenburg oder digital auf "Zoom"
  • Teilnahme kostenlos
  • Anmeldung bis 01.10.2021 unter Tel. 030-321 50 21 oder per E-Mail an info[at]kdfb-berlin.de