KDFB
10.03.2017

Start des neuen Formats „FrauenOrte“

Die Arbeit der Beratungsstelle SOLWODI zielt auf das Empowerment der Frauen. Foto: Pixabay

Berlin, 09.03.2017 - Mit dem neuen Format „FrauenOrte“ zeigt der Katholische Deutsche Frauenbund Berlin (KDFB Berlin) starke und interessante Frauen in der Hauptstadt. Interessierte besuchen Gründerinnen, Kreative und Politikerinnen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der KDFB Berlin startet mit „FrauenOrte“ ein neues Format. Es bringt Interessierte in Austausch mit Frauen, die die Gesellschaft verändern. Die Reihe startet am21. März mit einem Besuch in Neukölln bei der Comboni-Missionsschwester Margit Forster. Sie ist Vorstandvorsitzende der Berliner Beratungsstelle SOLWODI („SOLidarity with WOmen in DIstress“ – „Solidarität mit Frauen in Not“) für besonders schutzbedürftige Migrantinnen.

Katja Urbatsch, Gründerin und Geschäftsführerin von ArbeiterKind.de, erläutert am 22. Juni in Mitte das Erfolgskonzept ihrer mehrfach ausgezeichneten gemeinnützigen Organisation. In Deutschland lässt sich die Wahrscheinlichkeit, ob ein Kind studieren wird, immer noch am Bildungsstand der Eltern ablesen. ArbeiterKind.de erhöht den Anteil von Nicht-Akademikerkindern an Hochschulen.

„FrauenOrte“ startet bewusst im Monat des Internationalen Frauentages: „Der Katholische Deutsche Frauenbund Berlin macht sich stark für Frauen – und das seit über 100 Jahren“, sagt Heike Neubrand, Bildungs- und Öffentlichkeitsreferentin des KDFB Berlin. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

  • FrauenOrte in Berlin: Besuch bei der Beratungsstelle SOLWODI
  • Termin: Di, 21. März 2017, 18.30 Uhr
  • Mit Margit Forster; Comboni-Missionsschwester, Vorstandsvorsitzende SOLWODI Berlin
  • Ort: SOLWODI Berlin e.V., Kranoldstraße 24, 12051 Berlin-Neukölln
  • Anmeldung unter Tel. 030-321 50 21 oder per E-Mail: info[at]kdfb-berlin.de
  • FrauenOrte in Berlin: Besuch bei ArbeiterKind.de
  • Termin: Do, 22. Juni 2017, 18.30 Uhr
  • Mit Katja Urbatsch, Gründerin und Geschäftsführerin von ArbeiterKind.de
  • Ort: ArbeiterKind.de, Sophienstraße 21, 10178 Berlin-Mitte
  • Anmeldung unter Tel. 030-321 50 21 oder per E-Mail: info[at]kdfb-berlin.de

Der KDFB Berlin
Der 1909 gegründete Katholische Deutsche Frauenbund Diözesanverband Berlin e.V. (KDFB Berlin) ist ein unabhängiger Frauenverband. Seine Mitglieder gestalten Politik, Gesellschaft und Kirche mit. Sie setzen sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, geschlechtergerechte Bezahlung, die Förderung von Frauen in Führungspositionen und das Diakonat der Frau ein. Diözesanvorsitzende ist die Politikerin und langjährige Ausländerbeauftragte Prof. Barbara John.

Hier können Sie die Pressemitteilung im PDF-Format herunterladen

Kontakt für Medienvertreter
KDFB Berlin
Heike Neubrand, Bildungs- und Öffentlichkeitsreferentin
Telefon: 030/301 027 22
E-Mail: heike.neubrand[at]kdfb-berlin.de