KDFB

Statement von Prof.'in Barbara John, Vorsitzende des KDFB Berlin, zur Vorstellung des Missbrauchs-Gutachtens für das Erzbistum Berlin

Foto: Doris Klaas-Spiekermann

Berlin, 03.02.2021 - „Das späte Missbrauchs-Gutachten hätte ein Wendepunkt werden können, wie das Erzbistum Berlin umgeht mit Betroffenen, mit Tätern und schweigenden Verantwortlichen. Diese Chance wurde nicht genutzt. Erneut treten die Interessen der Betroffenen in den Hintergrund und Rücksichtnahme mit den Tätern in den Vordergrund. Im Gutachten fehlen eindeutige Orientierung, wie verlorenes Vertrauen wiederzuerlangen ist, und Verantwortungsübernahme. Deshalb darf dieses Gutachten nicht das letzte Wort zu den  Missbrauchsfällen im Erzbistum Berlin sein.“

Das Statement zum Download